Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Fachgebiet „Diversität und Differenz in den Fachdidaktiken sowie der Schul- und Unterrichtsforschung“

JProf. Dr. Tatiana Zimenkova – Juniorprofessorin Foto von JProf. Dr. Tatiana Zimenkova

Telefon
(+49)231 755-7463

Fax
(+49)231 755-7171

Raum: 0.103
Sekretariat
Foto von	Cornelia Boskamp Cornelia Boskamp

Campus Nord, Emil-FiggeStraße 50, Raum 0.109
Telefon: (+49)231 755-7187


Adresse

Postanschrift:

Technische Universität Dortmund
DoKoLL
Emil-Figge-Straße 50
44227 Dortmund
Deutschland

Campusadresse
Campus Nord
Emil-FiggeStraße 50

Raum 0.103

Zur Person

geboren am 22.10.1977 in Leningrad, Russland

 Ausbildung :

  • 2017 Positive Zwischenevaluation als Juniorprofessorin für Diversität und Differenz in den Fachdidaktiken sowie der Schul- und Unterrichtsforschung am Dortmunder Kompetenzzentrum für Lehrerbildung und Lehr-/Lernforschung, TU Dortmund
  • 2016 Habilitation. Lehrbefähigung für das Fach Soziologie, erteilt am 29.06.2016 durch die Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld. Thema der Habilitationsschrift: Bürger*innenproduktion?
  • Kritischer Ansatz zur (Re-) Konstruktion des Politischen in der politischen Bildung
  • 2006 Promotion in Soziologie (Dr.), Fakultät für Soziologie/Institut für Wissenschafts- und Technikforschung, Universität Bielefeld
  • 2000 Diplom in Soziologie, Staatliche Universität Sankt- Petersburg, Qualifizierung für Lehramt (Oberstufe) in Russischer Föderation

 Berufserfahrung :

  • seit Mai 2014 Juniorprofessorin für Diversität und Differenz in den Fachdidaktiken sowie der Schul- und Unterrichtsforschung an dem Dortmunder Kompetenzzentrum für Lehrerbildung und Lehr-/Lernforschung, TU Dortmund
  • 2009 - 2014 Wiss. Mitarbeiterin, Forschung und Lehre im Arbeitsbereich 9, Didaktik der Sozialwissenschaften, Fakultät für Soziologie, Universität Bielefeld
  • 2012 - 2014 Koordinatorin der Konzipierung des Praxissemesters für Sozialwissenschaften im Rahmen der Bielefeld School of Education (BISED)
  • 2013 Mitarbeiterin in der Geschäftsführung der Bielefeld Graduate School in History and Sociology, Verantwortlich für International Cooperation; Gender & Diversity Management
  • 1.01.2005 - 30.11.2012 Vertreterin des Deutschen Direktors, Zentrum für Deutschland und Europastudien (ZDES, Universität Bielefeld/ Staatliche Universität St. Petersburg), Fakultät für Soziologie, Universität Bielefeld

 Forschungsschwerpunkte :

  • „Minority learner“ als Objekt der Bildungsforschung, als Herausforderung für die Fachdidaktik und als aktive TeilnehmerInnen der Bildungsprozesse
  • Differenzen, Heterogenität, Ungleichheiten und Diversität als Bildungskonzepte und Schulrealität. Diversität als Bezugspunkt der Europäischen Identität in der politischen Bildung;
  • Partizipation als zentraler Begriff der politischen Bildung; Politische und nicht-politische Partizipation als Lehrinhalt und Handlungspraxis;
  • Erinnerungsarbeit in einer Migrationsgesellschaft; Erinnerungsarbeit und Menschenrechtsbildung;
  • Einflüsse makropolitischer Prozesse auf die singuläre Bildungspraxis; Europäisierung und die Transformation des Bildungswesens
  • Professionalisierungstheorien und Hochschulforschung (Statussysteme im akademischen Bereich)
  • Qualitativen Methoden in der Soziologie, Sequenzanalyse

Forschungsprojekte:

  • seit 2018: BMBF-Verbundprojekt:  "ZUNAMI - Zusammenhaltsnarrative miteinander erarbeiten" -
    Teilprojekt: Entwicklung forschungsbasierter Strategien der politischen Bildung für eine inklusive Gesellschaft (Projektkoordination)

    Kooperationspartner außerhalb der TU:
    • Westfälische Wilhelms-Universität Münster
    • Auslandsgesellschaft NRW e.V

  • bis dato: Koordination des Forschungsbereiches “Citizenship and Citizenship Education in Europe“ im Rahmen des Zentrums für Deutschland- und Europastudien
  • 2010 - 2011: Leiterin des deutschen Teilprojektes der Studie “Academic Status Systems Study” (2010-2011), durchgeführt vom Zentrum für Grundlagenforschung der Higher School of Economics Moscow, St. Petersburger Filiale, gefördert durch das Bildungsministerium der Russischen Föderation
  • 2007 - 2008: Koordination zusammen mit Prof. Dr. Reinhold Hedtke des Forschungsbereiches „Citizenship conceptions in contemporary Europe“ im Rahmen des Zentrums für Deutschland- und Europastudien
  • 2001 - 2006: Dissertationsprojekt "Soziologen in der Praxis. Grenzen und Grenzüberschreitungen eines disziplinären Selbstverständnisses"

 

Tätigkeiten als Gutachterin:

  • 2013: Gutachterin für Erasmus Mundus Joint Doctorate Globalisation, the EU & Multilateralism, PhD Projekte
  • 2011: Special Issue „Educational research“, Routledge
  • 2011: Journal of Multicultural Discourses, Routledge
  • 2011: Gutachterin für journal proposal, Routledge Journals, Tylor & Francis Group
  • Begutachtung von Dissertationen aus dem Bereich der Hochschulforschung für die Russische Akademie der Wissenschaften, Abteilung Soziologie, St. Petersburg
  • Gutachterintätigkeiten am mehreren Promotionsverfahren an der Fakultät für Soziologie, Universität Bielefeld

Publikationsverzeichnis:

Herausgeberschaften:

  • Tatjana Zimenkova & Margarita Jeliazkova (eds.)  (2017) Beyond description. Country reports on Civic and political education in post-communist, post-authoritarian and “old liberal” Europe in dialogue. Special issue, Journal of Social science Education. 2017/2 http://www.jsse.org/index.php/jsse/issue/view/155
  • Maria Olson & Tatjana Zimenkova (eds.) (2015) : "(Hidden) Normativity in Social Science Education" Journal of Social science Education 2015/1
  • Tatjana Zimenkova (ed.) (2014) InterDisciplines: "Still an issue? Approaching and challenging post-socialist and post-authoritarian education: difficulties, routines and innovations of empirical research". Vol.5, Issue 2
  • Reinhold Hedtke & Tatjana Zimenkova (eds.) (2013) Education for Civic and Political Participation: A Critical Approach. Routledge Research in Education Series
  • Isabel Meneses & Tatjana Zimenkova (eds.) (2011)  Critical Civic & Citizenship Education. Journal of Social Science Education; 10 (4) 2011 http://www.jsse.org/index.php/jsse/issue/view/128
  • Reinhold Hedtke & Tatjana Zimenkova (eds.) (2009) “Sociology? Who Needs It?”. Journal of Social Science Education: 9 (4) http://www.jsse.org/index.php/jsse/issue/view/120

Beiträge in begutachteten Sammelbänden:

  • Janieta Bartz, Renate Delucchi Danhier, Barbara Mertins, Katharina Christa Schüppel, Barbara Welzel, Tatiana Zimenkova (in Begutachtung, voraussichtlich Juni 2018 ) Auf dem Weg zur Neuverortung: Sprache, Objektkultur und Religion im transkulturellen Deutschland. In: Barbara Welzel& Stephan Hussmann (Hrsg.). Herausforderungen der Heterogenität und Vielfalt in Lehrer_innenbildung am DoProfil (Arbeitstitel) Waxmann
  • Tatjana Zimenkova (2016) „Die Soziologie als Beratung. Anwendungsabstinenz oder ein Berufsfeld?“. In: Anna Froese / Dagmar Simon / Julia Böttcher (Hg.) Sozialwissenschaften und Gesellschaft. Neue Verortungen von Wissenstransfer. Transkript. Pp 99-128
  • Tatjana Zimenkova (2015). “Educating Supermen and Superwomen: Global Citizenship Education”. In: Millei, Z. & Imre, R. (2015) Childhood and Nation. Interdisciplinary Engagements (Critical Cultural Studies of Childhood series) New York: Palgrave MacMillan. PP. 229-252.
  • Tatjana Zimenkova (2013) “Active citizenship as harmonious co-existence? About the Political in Participatory Education”. In: Hedtke/ Zimenkova (Hrsg): ”Education for Civic and Political Participation: A Critical Approach”. Routledge, pp. 36-53.
  • Tatjana Zimenkova (2013) “Sharing Political Power or Caring for the Public Good? The Impact of Service Learning on Civic and Political Participation”. In: Hedtke/ Zimenkova (Hrsg): ”Education for Civic and Political Participation: A Critical Approach”. Routledge, pp. 171- 188.
  • Tatjana Zimenkova  & Reinhold Hedtke (2013, Erstautorin). Concluding Remarks: Object of Participation Policies, Subject of Political Participation? In: Hedtke/ Zimenkova (Hrsg): ”Education for Civic and Political Participation: A Critical Approach”. Pp. 225-237.
  • Tatjana Zimenkova  (2011) “Between European and National Citizenship Identities: Challenges, Problems and soft Practices of Identity Building in Educational Policies”. In de Sales Marques J. L., R. Seidelmann and A. Vasilache (eds.): States, Regions, and the Global System. Europe and Northern Asia Pacific in Globalised Governance. Baden-Baden: Nomos Publishing House, pp.199-277.

Beiträge in begutachteten Zeitschriften:

  • Tatjana Zimenkova (2014) “Minority learners – excluded from the narrative of “celebrating diversity”?” in: Citizenship Teaching and Learning, 2014, vol 9, Nr. 2, 201-222.
  • Tatjana Zimenkova (2011) “Diversity: Future Project of Current Challenge? Construction of the Term Diversity within Citizenship Education in Europe”. In: Educação, Sociedade & Culturas, 32, pp.23-40.
  • Tatjana Zimenkova (2008) „Citizenship through Faith and Feelings: Defining Citizenship in Citizenship Education. An Exemplary Textbook Analysis“. In: Journal of Social Science Education, 2008 9( 1), pp. 81-111.
  • Tatjana Zimenkova & Reinhold Hedtke (2008) “The Talk-and-Action Approach to Citizenship Education. An Outline of a Methodology of Critical Studies in Citizenship Education”. In: Journal of Social Science Education, 2008 Volume 9, Number 1, pp. 5-35.
  • Tatjana Zimenkova, Reinhold Hedtke und Thorsten Hippe (2007) "A Trinity of Transformation, Europeanisation, and Democratisation? Current Research on Citizenship Education in Europe". In: Journal of Social Science Education. 6(2), pp. 5-20;

Monographien:

  • Tatiana Zimenkova (2015). (kumulative) Habilitationsschrift: Bürger_innenproduktion? Kritischer Ansatz zur (Re-) Konstruktion des Politischen in der politischen Bildung. Habilitation erfolgte am 29.06.206 an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld. Venia Legendi „Soziologie“
  • Michael Sokolov, Sofia Tchuikina, Katerina Guba, Tatjana Safonova und Tatiana Zimenkova (2015): Wie wird man/frau Professor? Akademische Karrieren, Arbeitsmärkte und Macht in fünf Ländern (Как становятся профессорами. Академические карьеры, рынки и власть в пяти странах). NLO, St. Peterburg. In Russisch
    (Das Buch wurde für den Preis „Prosvetitel“ (http://www.premiaprosvetitel.ru/), ein Preis für populärwissenschaftliche Bücher in russischer Sprache, nominiert)
  • Tatjana Zimenkova (2007) Die Praxis der Soziologie: Ausbildung, Wissenschaft, Beratung. Eine professionstheoretische Untersuchung. Bielefeld: transcript; 322 p.

Beiträge in Zeitschriften:

  • Julia Kilian & Tatiana Zimenkova (2016) „Wir im Politikunterricht: Politisches Lernen aus der Perspektive aktiver Schüler_innen“ in : Politisches Lernen, 3-4/16, SS. 29-35.
  • Tatjana Zimenkova (2016) „Wem nutzt die LSBTTIQ-Phobie?“ (Institutionelle Analyse). Jubileumsband der Rosa Strippe e.V. Psychosoziales Beratungszentrum für Lesben, Schwule und deren Familien  in der Bochumer Innenstadt . Marta Press, Hamburg. Ss. 35-48. .
  • Tatjana Zimenkova (2014) Europäische Patrioten oder kritische Bürgerinnen? Zu den Zielsetzungen und Herausforderungen des Themas „Europäische Integration“ in der politischen Bildung. In: Politisches Lernen. Europa zwischen Integration und Exklusion? 1-2/2014. S. 40-44. .
  • Tatjana Zimenkova (2014). „Draft Instrument for Detecting Post-Soviet and Post- Authoritarian Dependencies in Social Sciences and Humanities Education.“ In InterDisciplines: Still an Issue? Approaching and Challenging Post-Socialist and Post- Authoritarian Education: Difficulties, Routines and Innovations of Empirical Research, herausgegeben von T. Zimenkova, 5(2):233–240.

Graue Literatur, Full Conference Papers, Editorials, Diskussion- Katalog- und Blogbeiträge:

  • Zimenkova, Tatjana (2017) „Glokale Stories: Erinnerungsnarrative in diversen Gesellschaften“. In: Patrick Bochers & Katharina Christa Schüppel (Hrsg.) Katalog ""Ortsbegehung: Urbanes Storytelling heute. Kunstwissenschaftliche und künstlerische Perspektiven"". Dortmunder Schriften zur Kunst. Dortmund. S. 7-8
  • Molitor, Verena/ Zimenkova, Tatiana (2017) LGBTQI police officers going public? An interplay of gender regimes, LGBTQI identities, authority belonging and activism. Paper for 5th European Conference on Politics and Gender, panel on LGBTQI Rights, Sexuality and Politics. ECPG, University of Lausanne, Switzerland, 8–10 June 2017
  • Zimenkova, Tatiana / Molitor, Verena (2017).  Approaching LGBTIQ‐Police officers: an easy to reach group? Paper for 5th European Conference on Politics and Gender, Session on Researching Intersectionality and Exclusion. ECPG, University of Lausanne, Switzerland, 8–10 June 2017. https://ecpr.eu/Filestore/PaperProposal/df3f09d3-25b8-42d8-84be-e9c4f77d36e0.pdf
  • Molitor , Verena und Tatjana Zimenkova (2017): LSBT‐Polizeiangehörige: Eine empirische Studie zum Berufsalltag. – Zusammenfassung der ersten Ergebnisse. Universität Bielefeld/TU Dortmund – Working Paper
  • Zimenkova, Tatiana; Barsuhn, Martina Gabriele; Müller, Katrin Alida; Kronsbein, Jasmin Silvia (2017): Inklusion und ihre Akteur*innen: Die Vorteiler einer fallspezifischen Annäherung. 2017, 33 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-130310
  • Tatiana Zimenkova (2017) Was ist eigentlich Gesellschaft?“ Vorzüge der Sowi-Didaktik mit und für die Geflüchteten. Beitrag im Blog von „sowi-online".( http://www.sowi-online.de/blog/tatjana_zimenkova)
  • Tatjana Zimenkova und Verena Molitor (2017) Interview unter der Rubrik Gewaltprävention zum Thema LSBT‐Polizeiangehörige: Eine empirische Studie zum Berufsalltag. In: MANEO – Das schwule Anti-Gewalt-Projekt in Berlin. Newsletter #13 // April 2017, S. 12 bis 14. http://www.maneo.de/uploads/media/Maneo_Newsletter__13_April_2017_Doppelseiten.pdf
  • Stefan Vennmann & Tatiana Zimenkova (2016) dystopia medicae. Krankheitsprävention als Ausdruck einer ‚beschädigten Gesellschaft‘. Blogbeitrag in: Philosophie.ch. Swiss Portal for Philosophy. http://www.philosophie.ch/philosophie/highlights/zukunft/dystopia-medicae
  • Olson, Maria & Tatjana Zimenkova (2015) "(Hidden) Normativity in Social Science Education" Journal of Social science Education 2015/1, pp. 2-5
  • Tatiana Zimenkova (2015). „Was hat Inklusion mit politischer Bildung zu tun?“ Beitrag im Blog von „sowi-online".( http://www.sowi-online.de/blog/was_hat_inklusion_politischer_bildung_zu_tun.html)
  • Tatiana Zimenkova  (2014). Editorial. Still an issue? Approaching and challenging post-socialist and post-authoritarian education: difficulties, routines and innovations of empirical research. InterDisciplines Vol.5, Issue 2, pp. 1-13
  • Tatiana Zimenkova  (2014): „Be a part of Europe!” Von der Inkompatibilität einer Identitätsstiftung und der Zielsetzungen politischer Bildung. Blogbeitrag für sowi-online. (http://www.sowi-online.de/blog/be_part_europe_von_inkompatibilitaet_einer_identitaetsstiftung_zielsetzungen_politischer_bildung.html )
  • Tatiana Zimenkova  (2013) Die Europäische Union zwischen Integration und Exklusion 2013. Podiumsbeitrag während des Landesforums NRW. Deutsche Vereinigung für Politische Bildung. http://dvpb.files.wordpress.com/2013/12/thesen-landesforum_zimenkova-11.pdf
  • Hedtke, Reinhold & Tatiana Zimenkova (2013) Introduction: Critical Approaches to Education for Civic and Political Participation. In: Hedtke/ Zimenkova (Hrsg): ”Education for Civic and Political Participation: A Critical Approach”. Routledge, pp. 1-9
  • Hedtke, Reinhold & Tatjana Zimenkova (2009) Editorial. In: Sociology? Who Needs It?. Journal of Social Science Education: 9 ( 4), pp. 2-7
  • Menezes, Isabel & Tatjana Zimenkova (2011). Editorial. In: Critical Civic & Citizenship Education. Journal of Social Science Education 10 ( 4), Pp. 3-4.
  • Tatjana Zimenkova (2008). Answer to M. Sokolov: „The Problem of a consolidation of Academic Authority in a Post-Soviet Sciences. The Case of Sociology “, in: Forum for Anthropology and Culture, 2008, N9, pp.76-82 (in Russian)
  • Tatjana Zimenkova (2009). Answer to the Article „For Public Sociology“ by M. Burawoy “Fusion of public sociology and policy sociology: new goal of sociological professionalisation?”, in Laboratorium, Journal of Social Science Studies, 2009, No.1:227-228

Vorträge:

Invited Speaker, Keynotes, Einladungen zu Podiumsdiskussionen:

  • Keynote at the International MANEO-Conference 2017 zum Thema: „Zwischen ‚Overperformen‘ und ‚aufgezwungener Expertise‘- Der Berufsalltag von LSBTTIQ Polizeiangehörigen/ "Between 'over-performing' and 'imposed expertise' – the everyday work life of LGBTTIQ police staff“. (zusammen mit Dr. Verena Molitor) 30.11./1.12.2017, Rotes Rathaus Berlin
  • 2017. Mitglied im Großen Konvent der Schader-Stiftung „Definiere Deutschland!“, Darmstadt. November 2017
  • Keynote lecture „Re-politicizing civic education for the sake of diversity? A critical approach on participatory mainstream in civic education”; Fifth Annual Conference on citizenship education, Joint Conference of University of Groningen; TechYourFuture; LLAKES and AMCIS “Political  Participation: enhancing competences”. 14.06.17 Groningen
  • 2016 Mitglied im Expert seminar des GIRARE project – Gender Identity Registration And human Rights Effects, Utrecht Centre for European Research into Family Law. 21.10.2016. Utrecht, Niederlande
  • 2016 Panel on "Migration and refugees: European Views on the Causes, Challenges, and Policy Options" during the Faculty Professional Development Program of Kennesaw State University, Europäische Akademie Otzenhausen
  • 2015. Leitung des Workshops „IV Wissenschaft“  im Rahmen der internationalen Fachtagung „Strategien zur Förderung der Akzeptanz von LSB im öffentlichen Raum“  Schwulenberatung Berlin, Deutsche Aids-Hilfe und Quarteera
  • 2014. „Homo-/Trans-/Xenophobia: institutional use of discrimination beyond the hate”. Keynote. European Gay Police Asssociation. Berlin 18-21.06 2014
  • 2014 Green Talk: Homophobie kennt keine Grenzen!, anyway Köln, Podumsdiskussion mit - Volker Beck (Kölner MdB, Bündnis90/Grüne), Prof. Dr. Tatjana Zimenkova, Tobias Peter (Politik-Redakteur, Kölner Stadt-Anzeiger), Rebecca Harms (Grüne Spitzenkandidatin zur Europawahl), Frank Pohl (Lehrer & Projektleiter Schule der Vielfalt) 15.05.2014, Köln
  • 2013. „Ohne sich einzumischen“. SoziologIn als BeraterIn: Anwendungsabstinenz oder ein Berufsfeld? Tagung: „"Zwischen den Welten: Sozial- und Raumwissenschaften auf dem Weg zu einem neuen Transferverständnis" am 05./06.12.13 WZB, Berlin
  • 2013 (Podiumsdiskussion) Landesforum „Quo Vadis Europa. Verband für Politische und Ökonomische Bildung in Schule, Hochschule, Jugendarbeit und Erwachsenenbildung, Landesverband NRW, Landesverband Nordrhein-Westfalen“. Bochum, 19.11.2013
  • 2012 Teilnehmerin des Runden Tisches "Challenges of the multi-sited and comparative research". Konferenz “Complex Gaze at a Complex World: Challenges of comparison in social research“. Center for Independent Social Research, St. Petersburg, Russland
  • 2011 Education for identities: Challenges and current developments in Russia and Germany. International PhD-Conference „German and Russian Identities Across Time and Borders”. University of Notre Dame, Indiana, USA
  • 2010. Invited Speaker im Kolloquium “Taking Posession of Democracy” (Prof. Dr. Joanna Pfaff-Czarnecka/ Dr. Eva Gerharz, Universität Bielefeld). “The regional and systematic transformation of the “education for democratic participation” conception in Europe”
  • 2010 Disputantin, “Humanitarian knowledge and institutional conditions of its development on the post-soviet space: perspective of the sociology of knowledge”; Konferenz “Current Problems of the humanitarian Disciplines on the Post-soviet Space”, Lviv, Ukraine

Konferenzvorträge:

  • 2017. Mit Dr. Verena Molitor. LGBTQI police officers going public? An interplay of gender regimes, LGBTQI identities, authority belonging and activism 5th European Conference on Politics and Gender, University of Lausanne, Switzerland, 8–10.06. 2017
  • 2017. Mit Dr. Verena Molitor. Approaching LGBTIQ‐Police officers: an easy to reach group? 5th European Conference on Politics and Gender, University of Lausanne, Switzerland, 8–10.06.2017
  • 2016: Identity, Loyalty and civic participation: Activism of the LGBTTIQ-police officers in Germany (in Russian). CISR Annual Readings, St. Petersburg, Russia, 23.12.16
  • 2016: Going public? Gender regimes and activism. Mit: Dr. Verena Molitor, Universität Bielefeld; Dr. Alexander Kondakov, European University at St. Petersburg. ESA Gender Session, Dortmund, 19.10.2016
  • 2016: LGBT activism in the police: Sexual citizenship and authority belonging? mit Dr. Verena Molitor, Universität Bielefeld. Congresso Internacional de Estudos de Género (CIEG). 25–28.05.16, Lissabon, Portugal
  • 2015. LGBTTIQ-Policing between identity and authority belonging? Zusammen mit Dr. Verena Molitor, Universität Bielefeld. European Sociological Association Conference, Section Sexual citizenship, Prag,25-28-08-2015
  • 2015 New and old normativities in gender and sexual identity education. Mit Dr. Catrina Rohde. European Sociological Association Conference, Prague, Prag,25-28-08-2015
  • 2014 Reducing or Re-Producing Inequalities? Grand Narrative of Diversity and Its Influence on the Minority Learner, Vortrag während XVIII World Congress of Sociology, July 13-19, 2014 Yokohama, Japan
  • 2013 Reducing or re-producing uncertainty? Dealing with the topics of inequalities and diversity in civic education. ESA 11th Conference “Crisis, Critique and Change”, 28-31.08.2013 Turin, Italien
  • 2013 ”Adopting to a changing academia? Career strategies of young sociologists within institutional change, professional myths and academic pressures. A comparative perspective. ESA 11th Conference: Crisis, Critique and Change, August 28-31, 2013 Turin, Italien
  • 2012. Education towards multicultural diversity: a successful integration policy? International Conference “Migration and Integration in Europe and Russia: New Challenges and Opportunities“. November 16-18, 2012 St. Petersburg, Russland
  • 2011. Filling inn Social Service Gaps? Civics as School Subject and its Tasks in Europe. 10th Conference of European Sociological Association “Social Relations in Turbulent Times”. September 7-10, 2011, Genf, Schweiz
  • 2009. Education for Active Democratic Citizenship: A Clash of Practices and Definitions? (European guidelines and national practices on the examples of Germany and Russia). 9th Congress of the European Sociological Association, Lissabon, Portugal, 2- 5.09.09
  • 2009. Interpreting the Guidelines: De-politization of Citizenship Education in Europe?, Konferenz: ”Youth Participation as Goal  and Method of Citizenship Education in Europe and Russia”, Staatliche Universität St. Petersburg, Russland, 30-31.20.09
  • Organisierte Tagungen und Workshops (Organisation und thematische Leitung):
    2015:  das erste Vernetzungstreffen der Promovierenden aus dem Bereich der Politikdidaktik für  Professorinnen und Promovierende aus Köln, Bielefeld, Münster, Frankfurt am Main und Dortmund mit Prof. Dr. Andrea Szukala, Universität Münster, Prof. Dr. Bettina Zurstrassen. Tu Dortmund, November 2015
  • 2014. Workshop “Overcoming postcommunism: the hidden lessons of the East Europe's past”. Zusammen mit Margarita Jeliazkova, University of Twente, Enschede, The Netherlands Sixteenth Annual CiCe Network Conference: Innovative Practice and Research Trends in Identity, Citizenship and Education. University of Warmia and Mazury, Olsztyn, Poland, 12-14 June 2014.
  • 2013 Symposium "Grounding education towards citizen’ participation on controversy? Development of a critical approach” im Rahmen des 15th Annual CiCe Network Conference, Universität Lissabon, Portugal, Juni 2013
  • 2012 Forschungsworkshop im Rahmen des SFB 882 Von Heterogenitäten zu Ungleichheiten. ”Changing Patterns of Migration – Changing Patterns of Social Inequalities? Borders and Boundaries in the Enlarged Europe“. Mit: Dr. Amelina, Prof. Dr. Vasilache. Universität Bielefeld
  • 2011 Graduiertenkonferenz  ”German and Russian Identities Across Time and Borders”, University of Notre Dame, Indiana, USA. In Kooperation mit der university of Notre Dame, BGHS und ZDES; mit Prof. Dr. Vasilache, Dr. Wulff and Prof. Lyandres
  • 2010 Graduiertenkonferenz ”German and Russian Identities Across Time and Borders” Universität Bielefeld, in Kooperation mit der University of Notre Dame, Indiana, BGHS und ZDES; zusammen mit Prof. Dr. Vasilache und Dr.  Wulff
  • 2011 Workshop des Journal of Social Science Education. “Social Science Education in Comparative Perspective”. Mit Prof. Dr. Hedtke, Universität Bielefeld und Prof. Menesez, University of Porto. In Kooperation mit Prof. Dr. Grammes, Universität Hamburg
  • 2009 Internationale Tagung “Youth Participation as Goal  and Method of Citizenship Education in Europe and Russia”, Staatliche Universität St. Petersburg, Russland
  • 2007 Internationale Tagung “Transformed Institutions -Transformed Citizenship Education? The Current Situation of Citizenship Education in Southwestern, Southeastern and Eastern Europe”, Universität Bielefeld
  • 2007 Research Workshop: “Creating "New" Citizens? Governmental and Non-Governmental Organisations Shaping the Transformation of Participation through Citizenship Education in East and Southwest Europe”, Berlin

Öffentlichkeitswirksame Vorträge und Diskussionen:

  • 2017. (mit Gerrit Tiefenthal, Prof. Dr. Andrea Szukala): „Zusammenhaltsnarrative miteinander erarbeiten für eine anschlussfähige politische Bildung in der Dortmunder Stadtgesellschaft“.  Prof. Dr. Tatjana Zimenkova) im Track „Rückeroberung des politischen Raums in der Praxis“, NRW-Dialogforum 2017.Gesellschaftliche Weiterentwicklung in Zeiten der Partikularisierung, Düsseldorf, 23. - 24. November
  • 2016. Teilnahme an Podiumsdiskussion Volk ohne Wähler – Gefahr für die Demokratie? Mit Petra Crone, MdB; Prof. Dr. Peter Brandt; Dr. Gunter Hofmann, Lüdenscheid, Friedrich Eberstiftung Büro NRW
  • 2014: Wer profitiert von LGBTTQ-Phobie? Vortrag im Rahmen der Podiumsdiskussion zur Podiumsdiskussion über Homophobie in Russland, Autonomer Schwulenreferat TU Dortmund
  • 2013 Konferenz “Gold for Human Rights” 01. Februar 2014 im Roten Rathaus von Berlin; Expertin im Forum „Homo-/Trans-/Xenophobie im europäischen Kontext“
  • 2013. Homosexualität als Politikum. Interview für die Deutsche AIDS-Hilfe, (http://blog.aidshilfe.de/2014/03/04/homosexualitaet-als-politikum/)
  • 2013. “Ich wünsche homophoben Menschen, dass sie erleben, dass Liebe keine Grenzen hat”, Interview für die Freiheitsliebe, (http://diefreiheitsliebe.de/gesellschaft/bildung/russlandhomophobie)

Beratungstätigkeiten und Praxisworkshops:

  • Invited Speaker Polizeipräsidium Stuttgart im Rahmen des CSD Stuttgart zum Thema: Aus Angst vor Fehlern, sichtbar oder unsichtbar sein? Berufsalltag der LSBT* Polizist_innen in Deutschland (zusammen mit Dr. Verena Molitor) Juli 2017, Stuttgart
  • Invited Speaker Polizeidirektion Hannover (Zentraler Kriminaldienst Hannover) im Rahmen des Informationstags für Mitarbeiterinnen des ZKD zum Thema: Overperformen, sichtbar oder unsichtbar sein? Berufsalltag der lesbischen, schwulen, bisexuellen und transgeschlechtlichen (LSBT) Polizist*innen (zusammen mit Dr. Verena Molitor) August 2017, Hannover
  • 2017, mit Dr. Verena Molitor: Darstellung der Ergebnisse der Studie zu der Lage der LSBTTIQ-Polizeiangehörigen und Beratung für den Polizeipräsidenten Berlin, Polizeipräsidenten Brandenburg, den Rektor der Hochschule der Polizei, den Ansprechpersonen für Gleichgeschlechtliche Lebensweisen der Polizei Berlin und Brandenburg das Verein lesbischer und schwuler Polizeibediensteter (VelsPol e. V.), 13.2.2017, Berlin
  • 2016 Schüler*innenworkshop: „ Austausch zur Diversity-Arbeit an Schulen der“ NRW-Fachaustausch 2016 des Projekts Schule der Vielfalt – Schule ohne Homophobie.  Leitung mit M. Chmielorz, Beratungsstelle Rosa Strippe e.V., Bochum
  • 2015. Schüler*innenworkshop: „Unser Einsatz für eine Schule ohne Homo- und Transphobie – wie geht das?”. NRW-Fachaustausch 2015 des Projekts Schule der Vielfalt – Schule ohne Homophobie.  Leitung mit: M. Chmielorz, Beratungsstelle Rosa Strippe e.V., Bochum
  • 2015 mit Dr. Verena Molitor. Darstellung der Work in Progress der Studie „Bürger*innen in Uniform: Polizeibeamt*innen zwischen bürgerschaftlicher Partizipation, Berufszugehörigkeit und sexueller Identität. “ Bundesseminar des Vereins lesbischer und schwuler Polizeibediensteter (VelsPol e. V.), Deutsche Hochschule der Polizei, Münster

Lehrendenaustausch :

  • Derzeit findet ein Austausch in Form von Guest Lectures zwischen Ass. Prof.  Margarita Jeliazkova, Institute ELAN, University of Twente Enschede, The Netherlands und Tatjana Zimenkova, TU Dortmund statt.