Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Fächerkombinationen im Lehramt an Berufskollegs

Das Studium für ein Lehramt an Berufskollegs umfasst zwei Unterrichtsfächer bzw. berufliche Fachrichtungen, wobei anstelle eines zweiten Unterrichtsfaches auch eine sonderpädagogische Fachrichtung gewählt werden kann, sowie das Studium der Bildungswissenschaften.

Berufliche Fachrichtungen spiegeln dabei die beruflichen Schwerpunkte wider, die an berufsbildenden Schulen gelehrt werden. Im späteren Berufsalltag münden sie meist in mehrere Bildungsgänge bzw. berufliche Fächer oder Lernfelder, die sich aus der im Studium gewählten Fachrichtung ergeben. Berufliche Fachrichtungen bilden den Großteil dessen, was an berufsbildenden Schulen gelehrt wird, allgemeinbildende Fächer treten dementsprechend stärker in den Hintergrund.

Berufliche Fachrichtungen / Studienfächer im Lehramt an Berufskollegs

Fach 1:

Fach 2 Fach 3

eine berufliche Fachrichtung:

  • Elektrotechnik
  • Maschinenbau
  • Sozialpädagogik*
  • Wirtschaftswissenschaften*

oder

ein MINT-Fach:

  • Chemie
  • Informatik
  • Mathematik
  • Physik

eine Sonderpädagogische Fachrichtung***:

  • Förderschwerpunkt körperliche u. motorische Entwicklung*
  • Förderschwerpunkt Sehen*

  • eine berufliche Fachrichtung

oder

  • ein MINT-Fach

oder

  • Deutsch
  • Englisch
  • Evangelische Religionslehre
  • Katholische Religionslehre
  • Kunst**
  • Musik**
  • Psychologie*
  • Sport**

  • Bildungswissenschaften

Das Studium für ein Lehramt an Berufskollegs ist aktuell nicht über die Bildungswissenschaften zulassungsbeschränkt. Eine Bewerbung ist lediglich für die Fächer erforderlich, die einem Orts-NC unterliegen. Für alle anderen Lehramtsstudiengänge (Schulformen) ist weiterhin eine Bewerbung für die  Bildungswissenschaften notwendig. Beachten Sie, dass die Zulassungsbeschränkungen jedes Jahr durch das Ministerium genehmigt werden und erst kurz vor Bewerbungsbeginn endgültig feststehen.

Bei einem Studium zweier Unterrichtsfächer kann es zu Mobilitätseinschränkungen bei einer späteren Berufstätigkeit in einem anderen Bundesland kommen.

* Für die beruflichen Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaften und Sozialpädagogik sowie das Fach Psychologie und die Sonderpädagogischen Fachrichtungen ist jeweils eine Bewerbung erforderlich. (Stand April 2022)

** Eignungsprüfung erforderlich 

*** Das Studium einer sonderpädagogischen Fachrichtung ist nur nach jährlicher Ausnahmegenehmigung des Ministeriums möglich. Interessierten empfehlen wir aufgrund der eingeschränkten Beschäftigungsoptionen mit Nachdruck ein Beratungsgespräch im DoKoLL.