Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Masterarbeit

Wissenschaftliche Arbeiten in gebundener Form

Die Masterarbeit ist im Allgemeinen in fest gebundener Form abzugeben.

Die Masterarbeit bildet den Abschluss des Masterstudiums und soll zeigen, dass Studierende in der Lage sind, innerhalb einer vorgegebenen Frist eine wissenschaftliche bzw. künstlerische Fragestellung zu bearbeiten.
  • Die Masterarbeit kann entweder in einem der Lernbereiche, Unterrichtsfächer, beruflichen Fachrichtungen, sonderpädagogischen Förderschwerpunkten oder  in den Bildungswissenschaften verfasst werden.
  • Studierende können ein Thema zur Bearbeitung vorschlagen. Der oder die Vorsitzende des Prüfungsausschusses einer Fakultät geben das Thema aus.
  • Die Bearbeitungszeit beträgt 15 Wochen (Auf Antrag kann die Bearbeitungszeit bei empirischen bzw. künstlerischen Arbeiten um 4 Wochen verlängert werden)
  • Durch die Masterarbeit werden 20 LP erbracht.

 

Eidesstattliche Erklärung

Studierende müssen bei der Abgabe der Bachelorarbeit eine Erklärung ("an Eides statt") darüber abgeben, dass die Arbeit oder ein entsprechend gekennzeichneter Abschnitt bei einer Gruppenarbeit selbständig verfasst worden ist und keine anderen Quellen und Hilfsmittel benutzt worden sind, als die, die in der Arbeit angegebenen sind. Darüber hinaus muss versichert werden, dass  wörtliche und sinngemäße Zitate kenntlich gemacht worden sind. Für diese eidesstattliche Erklärung ist ein einheitlicher Vordruck der Prüfungsverwaltung zu verwenden. Dieser Vordruck ist ohne inhaltliche Änderungen zu verwenden und als fester Bestandteil der Arbeit unterschrieben mit einzubinden (letzte Seite). Den Vordruck finden Sie hier.